Das 7K-Modell

Die Kundenorientierte PraxisfÜhrung

Bei der Potentialanalyse Ihrer Praxis werden von uns sieben inhaltliche Dimensionen untersucht, die ineinander greifen und sich im Idealfall gegenseitig verstärken:

• Kundenorientierung beginnt beim Zahnarzt und geht bis zum Lehrling (Kundenorientierung).

• Die richtige Auswahl und Motivation der Mitarbeiter schafft die nötige Servicebereitschaft bei allen an der Behandlung Beteiligten (Kompetenz).

• Beratung und Servicequalität werden jeden Tag neu auf den Prüfstand gestellt (Kontrolle).

• Gegenüber dem Patienten sollen Behandlungsangebote sowie die Ansprüche des Kunden möglichst deckungsgleich sein (Konfiguration).

• Dafür fördert das Unternehmen den Dialog mit dem Patienten (Kommunikation).

• Das Leistungsangebot wird durch Kooperationspartner (Wissenschaft, Krankenkassen etc.) erweitert (Kooperation).

• Abschließend gilt es, den Erfolg versprechenden Patienten zu entdecken und sich auf ihn zu fokussieren (Kommerzialisierung).

Analyse der Kennzahlen

Wirtschaftlichkeit im Handeln ist die Grundlage des geschäftlichen Erfolges. Ausdruck der Wirtschaftlichkeit ist das Ergebnis im Verhältnis zum Einsatz. Die Bildung diverser Kennzahlen auf Basis dieser Maxime lässt schnell Rückschlüsse auf Schwachstellen bzw. Potenziale in der Zahnarztpraxis zu.

Vergleich (Benchmarking)

Der Vergleich dieser Kennzahlen zu den Pendants anderer Zahnarztpraxen bzw. dem Durchnschnitt anderer vergleichbarer Einheiten führt zu einem hohen Erkenntniswert in Bezug auf Verbesserungspotenziale.

Liquiditätsbetrachtung

Die Liquidität beschreibt die Fähigkeit und Bereitschaft eines Unternehmens, seinen bestehenden Zahlungsverpflichtungen termingerecht und betragsgenau nachkommen zu können. Wichtig sind die statische Liquiditätsbetrachtung sowie die Erstellung eines (dynamischen) Liquiditätsplans nicht zuletzt zur Absicherung der Existenz des Zahnarztes.

Abrechnungsoptimierung

Durch mangelnde Abrechnungskenntnisse und Unsicherheiten bei der Abrechnung werden hohe Honorarverluste hingenommen.

Die stetig umfangreicher und komplexer werdenden Abrechnungen bei vom Patienten erwarteter Qualitätssteigerung und gleichzeitig steigendem Kostendruck in Ihrer Praxis erfordern eien hohen Optimierungsgrad in der Zahnarztpraxis, um diese Honorarverluste zu vermeiden.

Aktuelle besondere Angebote

Standortanalyse

Ob Neugründung, Umzug, Bildung einer Praxisgemeinschaft, – generell stellt die Analyse und die entscheidende Wahl des neuen Praxisstandortes den wesentlichen Parameter für den späteren wirtschaftlichen Erfolg dar:
• Umfeld der Praxis (Image, soziales Umfeld etc.)
• Analyse des Ortes bzw. Stadtteils, Einschätzung der Altersstruktur
• Entfernung zur vormaligen Praxis (Patientenmitnahme)
• Größe des Patienteneinzugsgebietes
• Verkehrsanbindung, Konkurrenzanalyse

Praxisbewertung

Die grundsätzliche Vorgehensweise besteht darin, dass - basierend auf der Vergangenheit - eine Prognose der zukünftig erzielbaren Umsätze, Kosten und Gewinne erstellt wird. Die prognostizierten Gewinne sind auf den Bewertungsstichtag abzuzinsen. Die Summe der abgezinsten Gewinne stellen den Unternehmenswert dar.

Davon ausgehend sind bei der Bewertung von Zahnarztpraxen Modifikationen erforderlich, welche den besonderen Gegebenheiten Rechnung tragen und sich so in dem modifizierten Ertragswertverfahren niederschlagen.

Home / Wachstum / Führung / Marketing / Gründung / Impressum / Kontakt

Copyright 2014 helmsconsult mercuum GmbH